Zuletzt aktualisiert am: 20.03.24

Nackenkissen für Seitenschläfer von Ravensberger-Matratzen

Nackenkissen für Seitenschläfer

Kopf hoch, Seitenschläfer! Wenn Sie morgens verspannt aufwachen oder sich einfach nicht ausgeruht fühlen, könnte Ihr Kopfkissen die Ursache dafür sein. Seitenschlafen ist eine der häufigsten Schlafpositionen, aber viele Menschen unterschätzen die Bedeutung eines guten Nackenkissens für einen erholsamen und wohltuenden Schlaf. In diesem Blogbeitrag untersuchen wir die Rolle von Nackenkissen für Seitenschläfer und wie sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Schlafqualität verbessern können.

Die möglichen Herausforderungen eines Seitenschläfers

  • Nacken- und Schulterverspannungen: Seitenschläfer neigen dazu, ihren Kopf auf dem Arm oder der Schulter abzustützen oder auf ein Kissen zu legen, was zu einer seitlichen Neigung der Wirbelsäule führt. Wenn das Kissen nicht die richtige Höhe oder Festigkeit hat, kann dies zu Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich führen, die wiederum Schmerzen und Unbehagen während des Schlafs und nach dem Aufwachen zur Folge haben können.
  • Mangelnde Unterstützung der Wirbelsäule: Eine mangelnde Unterstützung der Wirbelsäule durch das Kissen kann auch Probleme wie Rückenschmerzen hervorrufen, da die Wirbelsäule beim Seitenschlafen dadurch eine ungesunde Haltung einnimmt.
  • Druckpunkte und Durchblutungsstörungen: Die Gewichtsverlagerung auf einen Arm oder die Hand sowie die Druckausübung auf die Hüfte während des Seitenschlafens kann die Durchblutung beeinträchtigen und zu Kribbeln, Taubheitsgefühlen und unangenehmen Druckstellen führen.

Die individuellen Bedürfnisse variieren und nicht jeder Seitenschläfer erlebt die gleichen Herausforderungen. Nichtsdestotrotz können durch die Berücksichtigung dieser potenziellen Probleme und die Anpassung der Schlafumgebung, einschließlich des richtigen Kissens, ein regenerierender Schlaf gefördert und mögliche Beschwerden minimiert werden.

Was ist ein Nackenkissen?

Der Unterschied zwischen einem Nackenkissen und einem herkömmlichen Kissen liegt in seiner Form und Funktion: Nackenkissen – auch Nackenstützkissen genannt – sind, wie der Name bereits vermuten lässt, spezielle Kissen, die dem Nacken während des Schlafens Unterstützung bieten sollen, um die Wirbelsäule in einer neutralen Position zu halten. Sie haben in der Regel eine ergonomische Form und bieten im Vergleich zu beispielsweise einem Daunenkissen eine erhöhte Stützkraft und Stabilität. Daunenkissen hingegen sind wegen ihrer Füllung aus Daunen oder Federn weicher, wodurch sie mit einem hohen Kuschelfaktor punkten, was von einem Nackenkissen wiederum nicht erwartet werden kann.

Sind Nackenkissen für Seitenschläfer geeignet?

Welches Kissen empfehlenswert für Sie ist, hängt von Ihrer Schlafposition ab. Je nachdem, ob Sie am liebsten auf dem Rücken, Bauch oder auf der Seite schlafen, ist eine darauf angepasste Art der Stütze Ihres Kopfes erforderlich. Dabei sollte eine möglichst natürliche Liegeposition erzielt werden, indem die Wirbelsäule bis zum Hinterkopf entlang eine gerade Linie bildet. Nur so entspannt und regeneriert sich die Nackenmuskulatur, während Sie schlafen. Liegt der Kopf hingegen zu hoch oder zu niedrig, kann die Muskulatur überdehnt werden, was negative körperliche Auswirkungen zur Folge haben kann. 

Folglich ist vor allem die Höhe des Kissens ausschlaggebend für eine gute Schlafqualität. Unabhängig davon, ob Sie es aus Gewohnheit oder aufgrund von besonderen Umständen, wie einer Schwangerschaft oder Rückenschmerzen, bevorzugen auf der Seite zu schlafen – für Seitenschläfer sind erhöhte Nackenkissen besonders gut geeignet, denn der Abstand zwischen Kopf und Matratze ist in der Seitenlage deutlich größer als bei einem Bauch- oder Rückenschläfer, der auch mit einem klassischen Daunenkissen eine erholsame Nacht haben kann.

Warum Nackenkissen für Seitenschläfer entscheidend sind

Ein orthopädisches Nackenkissen sowie eine auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtete Matratze, die eine angenehme Unterstützung und Ausrichtung der Halswirbelsäule ermöglichen, sind essenziell für eine gute Schlafqualität und um Verspannungen entgegenzuwirken. Hier sind einige Merkmale, die ein geeignetes Nackenkissen auszeichnen:

  • Ergonomisches Design: Ein gutes Nackenkissen verfügt über ein ergonomisches Design und eine erhöhte Kontur, die die natürliche Krümmung Ihrer Wirbelsäule unterstützt und den Raum zwischen dem Nacken und der Matratze ausfüllt.
  • Material und Festigkeit: Nackenkissen sind aus verschiedenen Materialien erhältlich, darunter Gelschaum, Latex und andere Füllungen. Das Material sollte atmungsaktiv und gleichzeitig unterstützend sein. Die Festigkeit des Kissens hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Körperbau ab. Zu einer erholsamen Nachtruhe kann auch ein temperatur- und feuchtigkeitsregulierender Bezug beitragen, da dieser für ein angenehmes Schlafklima sorgt und Feuchtigkeit ableitet.
  • Flexible Anpassungsmöglichkeiten: Ein weiteres Merkmal eines guten Nackenkissens ist seine Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Schlafgewohnheiten und Bedürfnisse. Besonders vorteilhaft sind Nackenkissen, die über abnehmbare Einlagen oder verstellbare Höhen verfügen, um eine individuelle Anpassung zu ermöglichen.
  • Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit: Ein hochwertiges Nackenkissen sollte zudem langlebig sein und seine Form und Unterstützungsfunktion auch nach jahrelangem Gebrauch beibehalten. Abnehmbare und waschbare Bezüge sorgen dabei für eine einfache Reinigung und sind besonders bei Allergien gegen Milben hilfreich, da so der Vermehrung der Allergene mühelos entgegengewirkt werden kann.

Nackenkissen für Seitenschläfer aus der Welt der Ravensberger-Matratzen

Bei uns finden Sie komfortable Nackenkissen, die Ihnen die Unterstützung bietet, die Sie beim Schlafen benötigen. Hergestellt aus den elastischen Materialien wie Latex und Viscoschaum wird dafür gesorgt, dass Ihre Halswirbelsäule gerade ausgerichtet ist, wodurch Ihre Nackenmuskulatur entlastet wird. Auch haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Kissenhöhen und -stärken, sodass Ihre persönlichen Anforderungen, die aus Ihren Schlafgewohnheiten und Ihrem Körperbau resultieren, erfüllt werden. Sie haben beispielsweise bei unserem höhenverstellbaren Nackenkissen die Möglichkeit, die einzeln entnehmbaren Schichten flexibel miteinander zu kombinieren, um das Kissen individuell auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die praktische Höhenverstellbarkeit ist das Modell nicht nur ideal für Seitenschläfer geeignet, um die Lücke zwischen Schultern und Kopf auszufüllen, sondern auch förderlich für eine gesunde Schlafhaltung bei Rücken- und Bauchschläfern.

Außerdem sind all unsere orthopädischen Nackenkissen nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert und somit auf Schadstoffe geprüft und gesundheitlich unbedenklich.

Pflegehinweise für Ihr Nackenkissen

Sie haben sich für ein orthopädisches Nackenkissen entschieden? Dann könnten folgende Hinweise zur richtigen Pflege hilfreich sein. Ein abnehmbarer Bezug lässt sich problemlos in der Waschmaschine waschen, allerdings sind nicht alle für den Trockner geeignet. Beim Kissen selbst lohnt es sich jedoch genauer hinzusehen, denn hier kommt es auf die Materialbeschaffenheit an.

  • Pflegeetikett: Es ist wichtig, die spezifischen Anweisungen auf dem Etikett des Nackenkissens zu beachten. Denn je nach Füllung, Material und Hersteller können sie variieren. Indem Sie diese allgemeinen Pflegehinweise befolgen und die spezifischen Anweisungen des Herstellers beachten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Nackenkissen sauber, hygienisch und komfortabel bleibt.
  • Regelmäßig lüften: Lassen Sie das Nackenkissen regelmäßig an der frischen Luft lüften, um Feuchtigkeit zu reduzieren und unangenehme Gerüche zu entfernen.
  • Schutzhülle: Verwenden Sie eine abnehmbare und waschbare Schutzhülle für Ihr Nackenkissen, um es vor Flecken und Verschmutzungen zu schützen, wenn es nicht bereits einen Bezug hat. Dies erleichtert auch die Reinigung und verlängert die Lebensdauer des Kissens.

Fazit

Ein hochwertiges und orthopädisches Nackenkissen kann im Hinblick auf Ihre Schlafqualität einen erheblichen Unterschied machen, insbesondere wenn Sie ein Seitenschläfer sind. Indem Sie die richtigen Eigenschaften und Materialien wählen, können Sie Nacken- und Schulterverspannungen reduzieren und einen gesunden Schlaf genießen, sodass Sie ausgeruht in den Tag starten. 

Aber auch, wenn Sie nicht in Seitenlage schlafen, kann ein Nackenkissen eine ergonomisch sinnvolle Ergänzung zu Ihrer Matratze sein. Sofern das Kissen nicht zu hoch ist, können auch Rückenschläfer von den besonderen Eigenschaften eines Nackenstützkissens profitieren. Schließlich ist die Wahl des Kopfkissens auch von Ihren persönlichen Vorlieben abhängig.

Elektrischer Lattenrost von Ravensberger Matratzen

Zuletzt aktualisiert am: 27.03.2024

Wie sinnvoll ist ein elektrischer Lattenrost?

Elektrische Lattenroste bieten sowohl für Jung als auch Alt erhebliche Vorteile: Sie sind mehr als nur ein Hilfsmittel bei körperlichen Beschwerden, denn sie sorgen auch für mehr Komfort und einen Hauch Luxus im Schlafzimmer.

Nackenkissen für Seitenschläfer von Ravensberger-Matratzen

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2024

Nackenkissen für Seitenschläfer

Ein ungeeignetes Nackenkissen kann zu Verspannungen oder einer gestörten Nachtruhe führen. Welche Rolle das Nackenkissen für Seitenschläfer spielt, um die Schlafqualität und das Wohlbefinden zu fördern, wird im Folgenden erklärt.