29.06.22

feng-shui-das-kleine-1x1-fuers-schlafzimmer

Feng-Shui-Basics für Ihr Schlafzimmer

Dank Feng-Shui entspannt (ein-)schlafen und erholt aufwachen. Klingt das nicht wunderbar? Manche mögen es für fernöstlichen Hokuspokus halten, viele schwören jedoch auf die chinesische Harmonielehre und richten nicht nur die Schlafzimmereinrichtung, sondern auch ihre anderen Wohn- und Lebensbereiche auf die Regeln des Feng-Shui aus.

Die Feng-Shui-Lehre ist faszinierend, aber auch umfangreich. Doch nicht jeder hat die Zeit und Muße, tief in die Materie einzutauchen. Deshalb möchten wir Ihnen in loser Serie Feng-Shui-Basics für Ihr Zuhause und den Garten an die Hand geben. Hier erfahren Sie, wie Sie schon mit ein paar einfachen Kniffen große Effekte und erste Wohlfühl-Erfolge erreichen können.

Doch was ist Feng-Shui eigentlich? Bei Feng-Shui – oder auch Fengshui geschrieben – handelt es sich um eine daoistische, philosophisch basierte Lehre aus China, die auf die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung abzielt. Eine ganz zentrale Rolle spielt dabei die entsprechende Gestaltung der Wohn-, Arbeits- und Lebensräume. Dadurch soll das sogenannte Qi, also das, was in der traditionellen chinesischen Medizin als Lebensenergie angesehen wird, frei fließen und keinen Blockaden ausgesetzt sein.

Vielleicht haben Sie ja in diesem Zusammenhang schon einmal von der asiatischen Bewegungskunst Qigong gehört, die auf körperlich-geistiger Ebene das gleiche Ziel verfolgt. Doch hierzu, ebenso wie zu Begriffen wie der Elementenlehre oder Yin und Yang in späteren Blogbeiträgen zum Thema Feng-Shui mehr.

Heute soll es zunächst um Feng-Shui im Schlafzimmer gehen, konkret um die Ausrichtung des Betts nach Feng-Shui-Regeln. Schließlich ist das der Ort, an dem Sie nachts erholsamen Schlaf finden und neue Kraft für den Tag tanken sollen. Wo dann nach Positionierung des Betts Möbel wie Kleiderschrank oder Kommode ihren Feng-Shui-gerechten Platz finden, verraten wir Ihnen ein andermal.

Gemäß der chinesischen Harmonielehre hat die Ausrichtung Ihrer Schlafstatt Einfluss auf Ihr ganzes Leben. Entscheidend ist nach den Regeln des Feng-Shui, in welche Richtung das Kopfende zeigt. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht, welcher Himmelsrichtung welche Wirkung nachgesagt wird. Also nehmen Sie sich einen Kompass zur Hand (die digitale Kompass-App Ihres Smartphones reicht völlig) und überprüfen Sie die aktuelle Position Ihres Betts. Vielleicht ist schon alles bestens. Vielleicht könnte es sich aber auch lohnen, auszuprobieren, ob Ihnen ein anderer Winkel zu besserem Schlaf verhilft.

Sie haben vor, sich ein neues Boxspringbett von Ravensberger Matratzen ins Haus zu holen? Dann können Sie gleich die Maße in unseren Produktbeschreibungen verwenden und überprüfen, ob das neue Bett auch gemäß Feng-Shui-Ausrichtung in Ihr Schlafzimmer passen würde./

Norden

Laut Feng-Shui-Regeln für das Schlafzimmer fördert ein mit dem Kopfteil nach Norden ausgerichtetes Bett Frieden, Ruhe und Spiritualität. Die Position für eine ruhige, entspannte Atmosphäre ist also besonders zu empfehlen, falls Sie mit Schlafstörungen oder unruhigem Schlaf zu kämpfen haben. Weitere Tipps gegen Schlafstörungen haben wir übrigens in unserem Blog bereits für Sie zusammengestellt.

Nordosten

Schon eine kleine Drehung nach rechts, gen Nordosten, wirkt laut Feng-Shui eher aktivierend, was für erholsamen Schlaf leider kontraproduktiv ist. Nutzen Sie diese Eigenschaft daher lieber für Ihre Fitnessmatte, die Sie für eine erfrischende Sporteinheit in nordöstliche Richtung ausrichten.

Osten

Im Osten geht die Sonne auf – und Ähnliches gilt für die Feng-Shui-Wirkung eines in östlicher Richtung ausgerichteten Betts. Hier entsteht Neues und die Schaffenskraft wird geweckt. Auch Mut und Ehrgeiz stehen im Feng-Shui mit der Himmelsrichtung Osten in Verbindung.

Südosten

Im Südosten geht es um Wachstum und Produktivität. Im Zuge dessen soll ein nach Osten gedrehtes Bett die Kreativität der Schlafenden erhöhen und die Kommunikation mit den Menschen um Sie herum verbessern.

Süden

Die südliche Himmelsrichtung steht im Feng-Shui für eine starke, feurige Energie – ist also eher weniger schlaffördernd. Im Gegenteil: Sie könnten leicht in Unruhe geraten und nur schwer Ihren inneren Frieden finden.

Südwesten

Die Richtung Südwesten ist dagegen hervorragend geeignet, um in die Entspannung zu kommen. Die Ausrichtung des Betts bzw. Kopfteils nach Südwesten trägt laut der chinesischen Harmonielehre zu einer ausgeglichenen, beruhigenden Atmosphäre bei. Besonders in schwierigen Lebensphasen wird diese Ausrichtung empfohlen.

Westen

Wenn Sie in Ihrem Leben auch mal fünfe gerade sein lassen können – oder wollen –, ist die westliche Ausrichtung Ihres Betts eine Option. Dabei macht sich ein Gefühl tiefer Ruhe und Zufriedenheit breit, das fast schon zur Faulheit verleiten kann. Ideal also, wenn bei Ihnen der Wecker morgens ausbleiben darf.

Nordwesten

Drehen Sie Ihr Bett nach Nordwesten, erhält Ihr Tiefschlaf eine ganz neue Qualität. Im Feng-Shui wird dieser Himmelsrichtung außerdem eine Verbesserung der Führungskräfte, beruflich wie privat, zugeschrieben.

880x588 Wie viel Schlaf braucht man

Schlafmangel bedeutet meist weniger Konzentration und Leistungsfähigkeit im Alltag – und bei chronischem Schlafmangel kann es sogar ernst werden. Hier finden Sie heraus, wie viele Stunden Schlaf man braucht und erfahren Tipps für einen besseren Schlaf.

880x588 REM Sleep

REM-Schlaf ist ein wichtiger Abschnitt der Nachtruhe. Aber was genau passiert dabei eigentlich? Hier erläutern wir die verschiedenen Funktionen des sogenannten „paradoxen Schlafs“ und erklären, wozu Störungen dieses Schlafstadiums führen können.

880x588 Matratze pflegen

Wie pflege ich meine Matratze am besten? Kann man jede Matratze wenden? Und wie sinnvoll ist ein Matratzenbezug? Eine Matratze braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Diese Tricks sollten Sie für eine längere Lebensdauer Ihres Modells jedoch beachten.