Zuletzt aktualisiert am: 30.01.24

880x588 Nackt schlafen

Nackt schlafen – die bessere Alternative?

Mit oder ohne Schlafanzug schlafen? Das ist hier die Frage. Mit der Antwort hat sich die Schlafforschung bereits beschäftigt und in Studien sowohl Vor- als auch Nachteile aufgewiesen. Nicht jeder Aspekt des Themas erfordert jedoch große somnologische Kompetenz, um für gut oder schlecht befunden zu werden. Entscheidend ist in den meisten Fällen die persönliche Perspektive.

Eine Nacht im Eva- oder Adamskostüm

Die einen ziehen es gar nicht erst in Erwägung, sich von Pyjama oder T-Shirt zu trennen. Andere wiederum sehen darin besonders im Sommer den einzigen Ausweg vor nächtlichem Schwitzen, während noch andere vielleicht gerade mit dem Gedanken spielen oder regelmäßig nackt schlafen. Wir haben die gängigsten Argumente abgewogen und sie für letztere Gruppe Menschen (mit einigen Vorbehalten) in Pro und Kontra aufgeteilt. Auf diejenigen, die sich eher dazu gezwungen fühlen, warten hingegen hilfreiche Tipps.

Ist nackt schlafen gesund oder ungesund?

Zunächst einmal wollen Sie vielleicht wissen, ob es gesundheitliche Risiken gibt. Grundsätzlich birgt nacktes Schlafen für das Immunsystem sowohl Gefahren als auch Potenziale. Die generelle Debatte kreist dabei aber auch um generelle Punkte. Wer an einer spezifischen Krankheit oder Allergie leidet, die durch Kälte oder bestimmte Bakterien verschlimmert werden könnte, sollte sich ausschließlich auf ärztlichen Rat verlassen.

Die Vorteile des Nacktschlafens

  • Ein tolles Gefühl auf der Haut: Nicht jede/r ist ein Fan davon, aber viele Menschen mögen es frische Bettwäsche direkt auf der Haut zu spüren. Besonders, wenn die Bezüge aus weicher Seide oder flauschigem Flanell bestehen.
  • Weniger Stress: Ein weiterer Punkt, der nicht immer zutrifft – Voraussetzung ist hier nämlich eine bessere Hälfte. Bei menschlichen Berührungen wird das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, während die Bildung des Stresshormons Cortisol zurückgeht. Weitere potenzielle Nebenwirkungen können Sie sich sicher denken.
  • Eine Atempause für den Intim- und Achselbereich: Zwar rät die Schlafforschung dazu, diese Überlegung nicht überzubewerten, jedoch kann eng anliegende Kleidung wie Unterwäsche für Personen jeden Geschlechts und Alters zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen allergischer oder reproduktiver Art führen.

Die Nachteile des Nacktschlafens

  • Öfteres Waschen der Bettwäsche: Weil Bakterien ohne Kleidung, die sie abfängt, eben häufiger in unserem Bett landen. Grundsätzlich ist das nicht weiter bedenklich, es sollte aber durch eine intensivere Pflege ausgeglichen werden.
  • Vorsicht, Erkältungsgefahr! Was manches Lifestyle-Magazin als Methode zum Abnehmen aufführt, kann schnell mit Husten, Fieber und laufender Nase enden. Frieren Sie nachts nämlich, verbrennen Sie nicht nur mehr Kalorien, sondern riskieren eine Unterkühlung des Körpers. Für eine gute Figur (und gegen übermäßiges Schwitzen während der Nacht) gibt es andere Wege.

Nachts gut angezogen – dank perfekt temperierter Matratze

Falls Sie sich nicht wirklich für nächtlichen Naturismus begeistern können, aber zum Schwitzen neigen, kann die richtige Matratze ein Teil der Lösung sein. Unsere Federkernmatratzen bieten einen idealen Luftaustausch, sodass Sie auch in der wärmeren Zeit des Jahres angenehm kühl schlafen. Diese temperaturneutrale Eigenschaft wird durch eine darin eingebaute, atmungsaktive Schaumauflage noch zusätzlich gefördert.

ZU DEN FEDERKERNMATRATZEN

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Nachtmütze nicht an den Nagel hängen zu müssen, sind unsere Mehrschichtmatratzen. Offenporiger Schaum sorgt dabei für ein angenehmes Schlafklima und eine optimale Luftzirkulation. Manche Versionen verfügen zudem über zwei Seiten, die nicht nur verschiedene Liegeeigenschaften haben, sondern je nach Jahreszeit gewendet werden können. Übrigens sind vorteilhafte Bettelemente wie atmungsaktive Matratzenbezüge bei uns auch separat erhältlich.

MEHRSCHICHTMATRATZEN ENTDECKEN

Top Klima? Mit dem Geltopper Gel-LUX.

In puncto Schlafkomfort wollen Sie wirklich nichts dem Zufall überlassen? Dann ist unser Geltopper Gel-LUX Ihr bester Verbündeter. Der darin verarbeite Gelschaum passt sich den Körperkonturen optimal an und entlastet Druck an den richtigen Stellen. Unterstützt wird das Ganze durch einen atmungsaktiven Bezug, der leicht abnehmbar und waschbar ist, um für eine hygienische Schlafumgebung zu fördern.

KLIMATOPPER ANSEHEN

Tipp: Ob Matratze oder Komfortauflage, beides sollten Sie nicht nur nach klimatischen, sondern auch orthopädischen Kriterien wählen. Sind Sie Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer/in? Das macht nämlich einen Unterschied. Hier erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile verschiedener Schlafpositionen.

Fazit

Nackt zu schlafen, kann durchaus ein positives Erlebnis sein, ist aber für einen besseren Schlaf nicht dringend notwendig. Wer es angezogen lieber hat, sollte sich nicht zwingen, da unnötige Anspannung eher kontraproduktiv ist. Suchen Sie hingegen einzig und allein nach einer Lösung gegen nächtliches Schwitzen, sollten Topper und Matratze individuell gewählt werden.

Nackenkissen für Seitenschläfer von Ravensberger-Matratzen

Zuletzt aktualisiert am: 21.05.2024

Nackenkissen für Seitenschläfer

Ein ungeeignetes Nackenkissen kann zu Verspannungen oder einer gestörten Nachtruhe führen. Welche Rolle das Nackenkissen für Seitenschläfer spielt, um die Schlafqualität und das Wohlbefinden zu fördern, wird im Folgenden erklärt.

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Mensch

Zuletzt aktualisiert am: 16.05.2024

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Mensch?

Schlafmangel bedeutet meist weniger Konzentration und Leistungsfähigkeit im Alltag – und bei chronischem Schlafmangel kann es sogar ernst werden. Hier finden Sie heraus, wie viele Stunden Schlaf man braucht und erfahren Tipps für einen besseren Schlaf.