Zuletzt aktualisiert am: 18.01.24

880x588_Schlafmaske

Schlafmasken – es werde Dunkel

Licht gibt es in der modernen Welt in allen Formen und Farben. Ob Straßenlaternen, Werbetafeln und Scheinwerfer, die nachts über den Städten eine strahlend helle Glocke bilden, Wecker- und Stand-by-Anzeigen, die völlige Dunkelheit selbst bei geschlossenen Jalousien unmöglich machen, oder die von Fernseher, Smartphone und Co. ausgehende Beleuchtung: Sonne, Mond und Sterne haben ihr Monopol schon längst verloren.

Mögliche Lösungen, um dem etwas entgegenzuwirken? Aufs Land ziehen, alle Geräte vom Stromnetz trennen, abendliche Blicke auf den Bildschirm vermeiden – oder eben Schlafmasken.

Wofür sind Schlafmasken gut?

Zugegeben: Wie viel Zeit Sie abends noch vor Ihren Lieblingsprogrammen oder in sozialen Netzwerken verbringen, darauf haben die richtigen Einschlafrituale mehr Einfluss als Schlafmasken, die Sie dabei wohl kaum tragen werden. Vielleicht erinnert Sie Ihre neue nächtliche Brille aber an einen ganz, ganz wichtigen Punkt. Nämlich, dass es sowohl kurz vor als auch während des Schlafs nie dunkel genug geht. Nimmt der Sehnerv auch nur geringstes Licht wahr, teilt er das der im Gehirn befindlichen Zirbeldrüse mit. Die wiederum reagiert sofort und stellt die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin ein. Genau das können Schlafmasken verhindern.

Mit Schlafmaske schlafen – gesund?

Die Verwendung einer Schlafmaske ist grundsätzlich gesund und fördert sowohl das Ein- als auch das Durchschlafen. Da die optimale Nachtruhe in Phasen verläuft, ist beides von grundlegender Bedeutung. Während der Tiefschlaf, beispielsweise für die körperliche Erholung zuständig ist, organisiert sich der geistige Speicher im REM-Schlaf neu. Dabei Unterbrechungen zu vermeiden, ist eine gute Sache. Auf einige Dinge gilt es dennoch zu achten.

Die perfekte Schlafbrille

Eine gesunde und vor allem komfortable Nachtmaske besteht aus weichen, lichtundurchlässigen Stoffen wie Baumwolle oder gerne auch Seide. Zudem sollte der Gummizug verstellbar sein, um einen individuellen Sitz zu garantieren, die Nase hingegen bleibt absolut frei. Da nicht jeder Mensch auf dem Rücken schläft, ist von harten Materialien abzuraten. Diese können bei Seiten- und Bauchschläfern zu schmerzenden Druckstellen führen. Ebenfalls wichtig sind ein antiallergenes Finish und vollkommene Schadstofffreiheit.

Schlafen mit Schlafmaske: Vorteile

Je nach Lifestyle haben Schlafmasken auch verschiedene Vorteile. Zwar brauchen Menschen unterschiedlich viel Schlaf, ganz ohne geht es jedoch in keinem Fall. Nicht jeder hat dabei das Glück, den Bedarf in einem Mal zu decken. Wer aus beruflichen Gründen in Schichten arbeitet oder viel mit Zug, Flugzeug und Bahn unterwegs ist, kann sowohl künstliches Licht als auch Tageslicht ausblenden, um den Melatoninspiegel quasi per Knopfdruck zu erhöhen. Schlafen Sie in urbanen Gebieten mit offenem Fenster oder halten gerne ein Mittagsschläfchen, ist eine Schlafmaske ebenfalls eine wunderbare Lösung für vollständige Dunkelheit.

Zusätzliche Pluspunkte

Nicht nur Dunkelheit gehört zu den Vorteilen von Schlafmasken. Extras wie wärmende oder kühlende Elemente sowie Duft können therapeutisch wirken oder geschwollenen Augen vorbeugen. Sprechen Sie bei Sonderanwendungen vorher möglichst mit einer ärztlichen Fachkraft, um jegliche individuellen Risiken vollständig ausschließen zu können.

Die Nachteile einer Schlafmaske

Wer mit einer Schlafmaske besser schlafen möchte, sollte wie gesagt auf den Stoff und die Verarbeitung achten. Günstige Kunstfasern sind oftmals nicht sehr atmungsaktiv und saugfähig, was die Nachtruhe eher stört. Zudem können auf der Haut Irritationen entstehen, die ebenfalls einen Nachteil darstellen.

Bessere Matratze = besserer Schlaf

Selbst die beste Nachtbrille hilft nicht viel, wenn die Grundlage ungemütlich ist. Wussten Sie, dass die perfekte Matratze möglichst individuell gewählt werden sollte? Nur so können Sie die nämlich auf Ihre persönlichen Liegebedürfnisse abstimmen. Hinzu kommt, dass sich diese bei Paaren häufig unterscheiden, weshalb eine Matratze mit verschiedenen Härtegraden eine hervorragende Lösung sein kann. Unser praktisches Suchtool hilft Ihnen gerne weiter.

ZUM MATRATZENFINDER

Nackenkissen für Seitenschläfer von Ravensberger-Matratzen

Zuletzt aktualisiert am: 21.05.2024

Nackenkissen für Seitenschläfer

Ein ungeeignetes Nackenkissen kann zu Verspannungen oder einer gestörten Nachtruhe führen. Welche Rolle das Nackenkissen für Seitenschläfer spielt, um die Schlafqualität und das Wohlbefinden zu fördern, wird im Folgenden erklärt.

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Mensch

Zuletzt aktualisiert am: 16.05.2024

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Mensch?

Schlafmangel bedeutet meist weniger Konzentration und Leistungsfähigkeit im Alltag – und bei chronischem Schlafmangel kann es sogar ernst werden. Hier finden Sie heraus, wie viele Stunden Schlaf man braucht und erfahren Tipps für einen besseren Schlaf.